Ein langer Tag


Heute sind wir zu einem neuen Afrika-Abenteuer aufgebrochen. Wir – das sind Deborah und Mätt Stadler, Beni Aebersold Benjamin Müller und ich. Am Donnerstag stossen dann noch Robby und Chad aus den USA dazu.

Der Flug war gut und angenehm. Zürich – Brüssel – Freetown. Brüssels Airlines war besser als erwartet – nur die Abflugzeit morgens um 7:35 etwas sehr früh – v.a. wenn in der Nacht noch auf Sommerzeit umgestellt wird. In Sierra Leone sind sie dafür zwei Stunden später dran, das heisst wir gewinnen wieder was. Oder in unserem Fall: wir landen zwei Stunden früher und reisen dann gleich mit dem Auto weiter nach Makeni. Am Ende zählen wir dann um die 18 Stunden Reisezeit.

Morgen starten wir mit dem Leitertraining. Ich freue mich auf vier intensive Tage mit meinen Freunden aus all diesen verschiedenen Vineyards. Und werde wohl die ersten paar Sessions übernehmen, um meinen Schweizer Reisegefährten etwas Eingewöhnungszeit zu gönnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: