sommerpause


Noch drei Tage, und dann beginnen die Sommerferien. Als Kind habe ich es geliebt: einfach fünf Wochen frei! Als Erwachsener liebe ich es immer noch, nur leider habe ich nicht mehr so viel frei. Auch wir in der Vineyard machen Pause. Am 3. und 4. Juli haben wir den letzten Gottesdienst vor der Sommerpause, die bis zum 8. August dauert. Dann geht es mit einem Gesamtgottesdienst wieder los. Ich finde diese Sommerpause toll. Es gibt allen Mitarbeitern rund um den Gottesdienst etwas Luft. Man hat Zeit, mal irgendwo anders einen Gottesdienst zu besuchen (um dann entweder neidisch oder froh um den eigenen zu sein), Zeit für die Familie, für Freunde, Nachbarn – oder Zeit für einen Einsatz sonstwo. Ich werde für drei Wochen in Afrika unterwegs sein: zuerst in Sierra Leone (unsere Projekte besichtigen, weiterentwickeln, Neues anstossen), dann in Lagos (Patrick hat diesen Frühling eine Vineyard gegründet, die wir unterstützen dürfen), und dann in der Abidjan (ich darf an einer Leiterschulung afrikanische Vineyardpastoren unterrichten).

In dieser Zeit ist René Ansprechperson für alles Wichtige. Und er hat so einiges zu tun: wir zügeln unser Büro! Eigentlich brauchen nicht wir, sondern die VinKids mehr Platz. Da im Sauerländerareal zusätzlich Räume frei geworden sind, können wir diese für das Office dazumieten und die bestehenden Räume ganz den Kids überlassen. Die letzte Woche Juli steht also ganz im Zeichen des Zügelns und neu Einrichten, bevor es im August mit neuem Elan in die nächste Runde geht. Ein Ausblick dazu folgt schon noch.

Zuerst aber ein grosses Dankeschön an all die Mitarbeiter, die Vineyard Aarau zu der Weggemeinschaft und geistlichen Familie machen, bei der ich so gerne dazu gehöre. Danke an ein tolles Leitungsteam, wo wir miteinander diskutieren, streiten, Herz teilen und Spass haben können. Gents and Lads: you rock! Danke an ein total motiviertes Office-Team. Es läuft einfach alles so rund mit euch. Danke an die flexiblen und standfesten Mitarbeitern der VinKids. Ihr habt manchmal meine langen Predigten auf eine andere Art aushalten müssen – und ihr macht das einfach super mit alle den Kinder. Danke an alle Mitarbeiter in den Celebrations. Ihr seid einfach schon krass, wie ihr im Regen die Parkplätze einweist, den Apéro gestaltet, die Bilder per Beamer an die Wand schmeist, den Ton abmischt, früher aufsteht um die neusten Songs einzustudieren, durch den Gottesdienst führt, euer Herz in der Predigt teilt und die Welcome-Packages verschenkt. Irgendwie sind wir schon eine Krasse Herde: miteinander unterwegs, um Gottes Reich sichtbar zu machen. Im Park mit dem Grill, im Singen mit den Kids, beim Bladen mit den Freunden, in der Familie beim Windeln wechseln, mit den Nachbarn beim Brunchen.

Und ihr habt es echt verdient: einen Monat Pause – frei vom Programm, um Gott zu geniessen und aufzutanken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: