seine Nähe


Workshop macht einfach Spass [Workshops sind die Kleingruppen der Vineyard Aarau]: zusammen mit Freunden einen Abend zusammen sein, Herz teilen, beten, diskutieren, lachen. Das beste war aber nicht die lockere Atmosphäre, auch nicht die feine Apfelwähe, und auch nicht die angeregte Diskussion über Thesen der Mission. Das beste war der Worship. Mit ein paar einfachen Songs haben wir zusammen Gott angebetet. Daniel hat mächtig in die Seiten gehauen und wir haben mehr schlecht als recht hingeträllert. Vor allem meine Töne trugen das Musikstar-Prädikat „leider nein“. Aber das spielte alles keine Rolle. Denn Jesus war einfach da. Ich habe Seine Gegenwart so genossen, eingesogen, mich ermutigen lassen. Wieder neu war ich einfach froh, dass ich Gottes Kind sein darf. Nicht in erster Linie Ehemann oder Vater oder Hausmann, sondern sein Kind! In seiner Gegenwart fühle ich mich angenommen, geliebt, wert geschätzt. Und dort wird mir klar, wie sehr ich ihn brauche, nicht in der Theorie, sondern als Realität in meinem Alltag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: