Abendmahl


Wir starten die Kleingruppe heute mit dem Abendmahl. Das ganze aber nicht so oberfromm, sondern während wir einander erzählen, was der Glaube an Christus für uns persönlich bedeutet.

^Danke für die gute Idee, Sarayu^

Die Frage nach dem richtigen Platz fürs Abendmahl beschäftigen Theologen schon lange. Sogar die grossen Reformatoren haben sich darüber fast die Köpfe eingeschlagen. Die ritualisierte Form im Gottesdienst mit Fondue-grossem Brotstück und Homöopatischer Portion Wein törnt mich eher ab. Ich finde es eher Klasse, mit Freunden zu feiern und dabei Christus als Brot und Wein mitten drin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: