Jetzt gilt es ernst


Diesen Sonntag werde ich meinen ersten Marathon laufen. Eigentlich hätte die Premiere ja schon letztes Jahr in Luzern sein sollen, doch eine doofe Stirnhöhlenentzündung machte meinen Ambitionen einen Strich durch die Rechnung. Vielleicht war die Vorbereitung damals in Seignosse mit täglichen Surfsessions am morgen und Rennen am Nachmittag doch nicht so eine gute Idee. Doch dieses mal sollte es klappen. 20 harte Trainingswochen, 78 Einheiten, 1060 km, zwei Trainingsschuhen, unzähligen Isostars und Massagen später, sollte ich eingentlich bereit sein. Die Wahrheit zeigt sich diesen Sonntag zwischen 12:45 Uhr und 13:15 Uhr in Winterthur. Der Start ist um 09:00 Uhr und jeder zusätliche Hopp-Schreier ist herzlich willkommen.
Von einem Freund habe ich gelernt, dass man sich im Sport immer drei Ziele setzten sollte: Minimal-, Normal-, und Idealziel. Das erste liegt bei mir nun im Ankommen, das zweite bei einer Zeit unter 4:00h und das dritte bei einer Zeit unter 3:50h. Solltet ihr bis Montag nichts von mir hören, habe ich keines der drei erreicht und liege irgendwo so zwischen Start und Ziel:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: