Griechenland zum dritten


So, da sitzen – oder besser sassen – wir nun, so um die zwanzig Teams aus ganz Europa, in einem Hotel in Griechenland. Ich bin schon alleine nur vom Setting ganz erschlagen. Das Hotel hat fünf Sterne, einen Indoor-Pool, ein fast unendlich langes Buffet, zwei Squash-Plätze, direkten Zugang zum Strand und gratis Wlan. Auf jeden Fall kommt der All-Inclusive-Service meinen Vorstellungen von Paradies schon sehr nahe. Eigentlich bin ich froh, dass die Vineyard nicht selber dafür zahlen muss, sondern ein paar Geschäftsleute die ganzen Kosten tragen – irgendwie beruhigt es mein Gewissen ungemein und lässt meinen Grundsatz, Spendengeldern immer sehr überlegt einzusetzen, gewahrt. Das viele Essen treibt dabei nicht nur meinen Energielevel in ungeahnte Höhne, sondern lässt mich auch jeden Tag ein paar Extra-Runden Joggen. Alleine diese vier Tage hätten mich früher mindestens ein Kilo schwerer werden lassen – mittlerweile habe ich ein gesundes Mass gefunden…

Was jetzt nach vier Tagen Ferien am Strand tönt, waren in Wirklickkeit vier harte Arbeitstage mit Lerngruppen, Teamaufgaben, Buchreflexionen und unheimlich guten Inputs. Mir sind dabei vor allem die Anregungen von Mike Breen hängen geblieben. Er hat über Leiterschaft, Teambuilding und über Jüngerschaft gesprochen. Es ist faszinierend, wie er komplizierte Zusammenhänge vereinfachen kann.

So erklärte er den Prozess von Jüngerschaft als eine konstante Mischung aus Einladung und Herausforderung. Dabei ist Jüngerschaft sehr konkret. Ich lade jemanden ein, Teil meines Lebens zu werden und sein Leben zu teilen. Ich lade jemanden ein, mit auf den Weg zu kommen und gemeinsam unterwegs zu sein. Ich öffne mein Leben, mein Herz, mein Haus und meinen Kühlschrank, damit der oder die andere sehen kann, was es heisst, mit Jesus zu leben. Dabei fordere ich heraus, das alte Leben zurück zu lassen und sich auf ein neues Leben mit Jesus einzulassen. Ich fordere heraus, die Nähe zu Jesus zu suchen und sich auf ihn einzulassen. Ich fordere heraus, das zu tun, was er sagt und so ihm immer ähnlicher zu werden. Jüngerschaft, ein ständiger Prozess des Einladens und Herausforderns. Wo und mit wem bin ich da dran? Und wie ist es bei dir: wen lädst du ein und wie forderst du heraus?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: