Gott und Corona: Gott und das Böse


Wenn Gott ein guter Gott ist, von wo kommt dann das Böse dieser Welt?
Die Geschichte der Bibel erklärt das Böse als eine Möglichkeit, die Gott geschaffen hat, damit wir eine Entscheidungsmöglichkeit haben. Es war aber nie die Idee, dass die Welt dort endet, wo wir jetzt sind. Die Gedankenwirrend eines Theologen dazu:

Gott und Corona: und der Gott des AT?


In der Episode 02 gehen meine theologischen Gedankenwirren der Frage nach den Gottesbildern im Alten Testament nach. Ich habe die These aufgestellt, dass Gott nicht für Corona verantwortlich ist. Aber wie müssen wir dann die Stellen im Alten Testament verstehen, die in eine solche Richtung zeigen?

Gott wohnt, wo man ihn einlässt


Das ist es, worauf es letzten Endes ankommt: Gott einlassen. Man kann ihn aber nur da einlassen, wo man steht, wo man wirklich steht, da wo man lebt, wo man ein wahres Ich lebt. Pflegen wir heiligen Umgang mit der uns anvertrauten heiligen Welt, helfen wir in dem Bezirk der Schöpfung, mit der wir leben, der heiligen Seelensubstanz zur Vollendung zu galangen, dann stiften wir an diesem unserem Ort eine Stätte für Gottes Einwohnung, dann lassen wir Gott ein.

Martin Buber – der Weg des Menschen nach der chassidischen Lehre

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑